Neuerungen:

Freie Provider Absenderadressen, neues Dropdown im Drag & Drop Editor, verbesserter Datenexport für Abmelder und Bounces

E-Mail Marketing ist ein essentieller Teil der täglichen Aufgaben eines Marketing Teams. Zusätzlich zu E-Mail Marketing, werden noch andere Kampagnen ausgespielt, Content erstellt, … Die Liste ist, wie Sie wissen, sehr lang. Um diese Arbeit bestmöglich zu erledigen, braucht man effiziente Werkzeuge, die dabei helfen Aufgaben schnell zu erledigen; ganz egal, ob man ein großes oder kleines Unternehmen ist. HubSpot hat aufgrund dessen das E-Mail Tool überarbeitet, damit E-Mail Marketing Kampagnen direkt in HubSpot schneller durchgeführt werden können.

Kostenfreie Provider-E-Mails als Absender-Adressen

Verschicken Sie auch ohne Domain-Adressen hochwertige Marketing E-Mails

Die erste Änderung betrifft vor allem kleinere Unternehmen, die noch nicht über E-Mail Adressen mit ihrer eigenen Domain verfügen. Bisher war es nicht möglich E-Mail Adressen von freien Providern wie Gmail, Yahoo oder AOL in HubSpot hinzuzufügen, da HubSpot diese Adressen als Versand-Adresse aufgrund von DMARC Richtlinien blockiert hat. Die Kurzversion ist, dass diese Richtlinien es um einiges erschwert haben, E-Mails von kostenfreien Adressen zu schicken, die auch wirklich bei Ihren Kontakten ankommen.

 

example free email © HubSpot

HubSpot wurde darauf aufmerksam gemacht, dass kleinere Unternehmen, die vielleicht gerade erst gegründet wurden, noch nicht über eine Firmendomain E-Mail Adresse verfügen, und diese Adressen nun auch freigeschaltet. Wenn Sie eine dieser Adressen eintragen, werden Sie darüber informiert, was als nächstes passiert.

 

example after free email © HubSpot

Diese Änderung ist dadurch möglich, dass die „Von“-Adresse von beispiel@gmail.com zu beispiel.gmail.com@hubspotemail.net geändert wird, wodurch die DMARC Richtlinien umgangen werden. Zusätzlich dazu hat HubSpot eine neue Antwort-Adresse zur beispiel@gmail.com hinzugefügt, damit Sie Antworten in Ihr eigenes Postfach bekommen.

Drag & Drop Editor Optionen verbessert und vereinfacht

Versteckte Einstellungen sind jetzt sichtbarer platziert und einfach zu bedienen

Als Zweites wurde den die Eingaben für den Absender Name und E-Mail im Drag und Drop Marketing E-Mail Editor für alle Marketing Hub Kunden verbessert. Der Name und die Adresse des Absenders sind beides wichtige Bestandteile einer guten Marketing E-Mail. Innerhalb des Drag und Drop E-Mail Editors waren die Optionen dafür leider schwer zu verwenden oder verfügten nicht über die gewünschten Kernfunktionen. Dieses Update stellt eine leicht umgestaltete Oberfläche, die diese Probleme lösen soll.

 

usability impro drag and drop © HubSpot

Das neue Dropdown beinhaltet die folgenden drei Updates:

  • Ein verständlicheren Weg Absender-Namen oder -Adressen hinzuzufügen.
  • Das Personalisierungs-Token wurde direkt in das Dropdown eingefügt
  • Neue „Absendernamen verwalten“ Option, mit der Sie bereits hinzugefügte benutzerdefinierte Namen entfernen können

Abgemeldete und unzustellbare Adressen leicht ausmisten

HubSpot stellt eine neue und verbesserte Export-Funktion vor

Das dritte Update ist eine Aktualisierung der Vorgehensweise, wenn sie abgemeldete Kontakte oder Kontakte mit Bounces ausmisten, um Ihre Deliverability zu verbessern. Bisher war es für Sie nicht möglich zwischen den verschiedenen Typen von Bounce Einstufungen zu unterscheiden, wodurch einige gute Kontakte unbeabsichtigt als schlecht assoziiert wurden. Um schlechte Kontakte zu löschen war komplexe Excel-Arbeit nötig.

Mit diesem Update haben Sie durch einen neuen und Datei-Export mehr Einsicht, warum Ihre Kontakte sich abgemeldet haben oder es zu einem Bounce kam.

Hardbounce_Export © HubSpot

Die folgenden neuen Funktionalitäten wurden dem Export hinzugefügt:

  • Bounce Grund im Export hinzugefügt
  • Option, gelöschte Kontakte auszuschließen
  • Beliebige Kombination der Folgenden: Unzustellbare Kontakte, Abgemeldete Kontakte, Gemeldeter Spam

Wie es funktioniert

  1. Navigieren Sie zu Marketing > E-Mail
  2. Klicken Sie auf Mehr Tools > Abgemeldete und unzustellbare Adressen exportieren
  3. Wählen Sie Ihre Kriterien für den Export
  4. Waren Sie auf eine Benachrichtigung oder E-Mail, dass er Export fertig ist
  5. Laden Sie die Excel Datei herunter und öffnen Sie diese
  6. Verwenden Sie Excel, um nach Ihren gewünschten Kontakten zu filtern
  7. Re-Importieren Sie diese in eine Liste
  8. Löschen Sie die Kontakte, die auf dieser Liste stehen

 

 


Stephanie Stix

Über die Autorin:

Stephanie Stix ist Junior Marketing Automation Consultant bei .brandREACH und für die Umsetzung von Projekten, Kundenbetreuung und Updates von Websites zuständig.

Sie suchen Unterstützung für Ihre bestehende HubSpot Integration?

Egal ob Sie erstmals mit uns HubSpot eingeführt haben oder dies selbst gemacht haben. Unsere HubSpot Betreuungs Services helfen Ihnen das Meiste aus Ihrer Software herauszuholen.

Lassen Sie uns telefonieren

Um zu sehen, ob und wie wir Ihnen helfen können, empfiehlt sich kurzes Telefonat, um Ihr Anliegen zu besprechen.

Wir mögen effiziente Prozesse, deswegen können Sie einfach im Formular den für Sie optimalen Zeitpunkt für ein Telefonat auswählen. Wir rufen Sie dann gerne zum gewählten Zeitpunkt an.

Das können Sie sich von uns erwarten:

  • Ein Consultant als dedizierte AnsprechpartnerIn
  • Proaktives Vorgehen mit Eigeninitiative
  • Kein Agenturblabla, sondern wirkliche Hands-on-Mentalität
Inbound marketing certification