6 min read

Erfolgreich mit Marketing Automation: Brauche ich dazu eine Managerin?

Erfolgreich mit Marketing Automation: Brauche ich dazu eine Managerin?

Marketing Automation kann für Ihr Unternehmen von großem Nutzen sein. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Marketingaktivitäten zu optimieren, um mehr Leads zu gewinnen und Ihre Kund:innenbeziehungen zu stärken. Auch die Analyse von Marketingkampagnen wird durch Marketing Automation erleichtert, da sie detaillierte Informationen über die Wirksamkeit von Kampagnen liefert. Ich könnte noch unzählige Beispiele für die Vorteile von Marketing Automation aufzählen, aber das ist heute nicht unser Thema.

Tipp: Lesen Sie unseren Artikel: Marketing Automation: ein umfassender Leitfaden

Heute gehen wir der Frage auf den Grund: Brauchen Sie zwingend eine Marketing Automation Manager:in, um von den Vorteilen von Marketing Automation zu profitieren? 

Neuer Call-to-Action


Aufgaben einer Marketing Automation Manager:in

Zunächst sollten wir uns die Aufgaben einer Marketing Automation Manager:in ansehen.

Eine Marketing Automation Manager:in ist dafür verantwortlich, Ihr Marketing Automation Tool im Unternehmen einzuführen und zu verwalten. Dazu zählt neben dem technischen Tool Setup und dem Projektmanagement, auch die Schulung Ihres Teams für die Nutzung der Software. Nur so können Sie sicher sein, dass alle Mitarbeiter:innen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten haben, um erfolgreich mit Marketing Automation zu arbeiten.

Eine Marketing Automation Manager:in ist auch für die Entwicklung Ihrer Marketing Automation Strategie verantwortlich. Sie arbeitet Ihre Buyer Personas aus, identifiziert unterschiedliche Buyers Journeys – sprich, den Kaufentscheidungsprozess – und leitet daraus sinnvolle Lead-Generation Prozesse ab. 

Darüber hinaus hat Ihre Marketing Automation Manager:in auch die Aufgabe, Ihr Marketing Automation weiterzuentwickeln, neue Funktionen zu testen und zu implementiert und sicherzustellen, dass die Software reibungslos funktioniert. 

Schließlich kümmert sich die Marketing Automation Manager:in um die Analyse Ihrer Marketingaktivitäten. Dazu gehört es, detaillierte Berichte über die Wirksamkeit von Marketingkampagnen zu erstellen. Diese Berichte dienen als Basis, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie Ihre Kampagnen verbessert werden können. Auf diese Weise trägt die Marketing Automation Manager:in dazu bei, dass Ihr Unternehmen seine Marketingbemühungen optimiert und damit den Marketing ROI erhöht.

 

Kriterien: Wann benötigen Sie eine Marketing Automation Manager:in?

Wie Sie sehen, hat eine Marketing Automation Manager:in eine Vielzahl von Aufgaben. Ob Sie nun tatsächlich eine neue Rolle schaffen müssen, hängt davon ab, ob Sie die genannten Aufgaben auch anderweitig verteilen können oder nicht. Lassen Sie uns einige Kriterien genauer betrachten, die Ihnen bei dieser Entscheidung helfen.

Größe Ihres Marketingteams

Die erste (und vermutlich einfachste) Frage ist: Wie groß ist Ihr Marketingteam?

Große Marketingabteilungen - mit mehr als fünf Personen -, die umfangreiche Marketingaktivitäten verwalten, sollten eher auf eine eigene Marketing Automation Manager:in setzen. Diese kann dafür sorgen, dass alle Marketingprozesse reibungslos ablaufen und dass das Marketing Automation Tool effektiv eingesetzt und weiterentwickelt wird.

In kleineren Marketing Teams - bis zu fünf Personen-, könnte es ausreichen, dass das Marketingteam die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erwirbt, um das Marketing Automation Tool selbst zu verwenden. 

In diesem Fall kann es sinnvoller sein, das Marketingteam in den Einsatz von Marketing Automation zu schulen, anstatt eine separate Person einzustellen. Auf diese Weise könnten Ihre Mitarbeiter:innen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten im Laufe der Zeit ausbauen und sich auf diese Weise zu Expert:innen im Bereich Marketing Automation entwickeln.

 

Komplexität der eingesetzten Marketing Automation Software

Je nachdem, wie komplex Ihr Marketing Automation Tool in der Anwendung ist, benötigen Sie eher eine Marketing Automation Manager:in oder können die Thematik im bestehenden Team umsetzen. Mit steigender Komplexität steigt auch die Anforderung an die Erfahrung und Fähigkeiten Ihrer Marketing Automation Manager:in. Vor allem im technischen Bereich.

Ein Beispiel für ein komplexes Marketing Automation Tool ist Adobe Marketo. Die Plattform bietet eine Vielzahl von Funktionen und Integrationsmöglichkeiten, deren Verwaltung jedoch tiefes, technisches Know-how erfordert. Für weniger erfahrene Nutzer:innen ist Marketo daher schwierig zu bedienen. 

Ein Beispiel für ein einfach zu bedienendes Marketing Automation Tool ist HubSpot. Diese Plattform bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche und ebenfalls eine Vielzahl von Funktionen & Integrationen. HubSpot bietet zudem umfassende Dokumentations- und Support-Ressourcen, die es Nutzer:innen ermöglichen, unkompliziert in die Plattform einzusteigen und ihre Marketing-Automation-Strategien zu implementieren. 

 

Anzahl der integrierten Systeme

Neben der Komplexität Ihres Marketing Automation Tools, sollten Sie auch berücksichtigen, ob und wie viele externe Tools an Ihre Marketing Automation Lösung angedockt werden müssen. Mögliche Systeme, die Sie mit Marketing Automation verknüpfen können, sind:

  • E-Commerce Plattform: Wenn Sie einen Online-Shop im Einsatz haben, sollten die Daten über Verkäufe bzw. Warenkorbabbrecher:innen in Ihrem Marketing Automation Tool landen, um Prozesse für Up- und Cross-Selling oder Warenkorbabbrecher:innen-Workflows aussteuern zu können.
  • Webinar Tool: Sie nutzen Webinare, um potenzielle Kund:innen zu informieren? Auch Informationen über Anmeldungen und Teilnehmer:innen helfen Ihnen dabei, Ihre Marketing Automation erfolgreich zu gestalten.
  • ERP System: Ihr ERP enthält Kund:inneninformationen, die für Up- und Cross-Selling nützlich sein können? Dann werden Sie sehr wahrscheinlich eine Schnittstelle zu Ihrem Marketing Automation Tool benötigen.
  • CRM System: Ist Ihr CRM System nicht ohnehin schon Teil Ihres Marketings Automation Tools, werden Sie sich auf jeden Fall um einen sinnvollen Datenaustausch kümmern müssen.

Die Liste könnte natürlich noch deutlich länger sein. Wichtig für Sie zu wissen ist: Je mehr Integrationen und Schnittstellen zu Ihrem Marketing Automation Tool notwendig sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie eine Marketing Automation Manager:in inhouse benötigen werden. 

 

Erfahrung und Know-how Ihres Marketingteams

Eine Marketing Automation Manager:in benötigt Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen. Die wichtigsten sind:

  • Breites Marketing Know-how
  • Sales Know-how - vor allem im B2B
  • Prozessmanagement Skills
  • IT Projektmanagement Kompetenz

Haben Sie aktuell bereits Personen im Team, die diese Erfahrungen & Fähigkeiten mitbringen, können Sie diese Personen durchaus zu Marketing Automation Manager:innen weiterentwickeln.

Hat Ihr bestehendes Team beispielsweise wenig Know-how im Bereich Prozessmanagement, sind Sie vermutlich besser beraten, wenn Sie sich eine zusätzliche Person ins Team holen oder sich eine Person in Ihrem Team zur Marketing Automation Manager:in weiterbildet.

 

Verfügbarkeit geeigneter Kandidat:innen

Es gibt leider noch nicht allzu viele Marketing Automation Manager:innen am Markt.

Bedeutet: Selbst wenn Sie entscheiden eine neue Rolle zu schaffen ist es durchaus möglich, dass Sie schlichtweg keine geeignete Person finden die auch alle nötigen Skills mitbringt.

Für diesen Fall gibt es aber eine Lösung: Suchen Sie nach einer Person mit viel Potenzial und bauen Sie diese zur Marketing Automation Manager:in auf. Es gibt viele Marketing Manager:innen, die das Zeug haben, sich in wenigen Monaten zur Marketing Automation Expert:in zu entwickeln. Nutzen Sie diese Chance.

 

Neuer Call-to-Action

 

Was sind die Risiken, wenn Sie auf eine Marketing Automation Manager:in verzichten?

Die Kosten eines Marketing Automation Tools sind in der Regel nicht ganz günstig, vor allem dann, wenn das Tool nicht die gewünschten Ergebnisse liefert. Ohne eine dedizierte Person, die sich um Ihre Marketing Automation kümmert, ist es fast unmöglich, die Software effektiv zu nutzen und Ihren Marketing ROI zu steigern.

Die häufigsten Probleme, die Unternehmen ohne eine nominierte Marketing Automation Manager:in haben, sind:

  • Fehlende Strategie: Ein Tool alleine macht noch kein erfolgreiches Marketing. Sie benötigen eine durchdachte Marketing Automation Strategie, um am Ende Ihren Marketing ROI zu steigern. Gibt es keine Person, die eine Strategie entwickelt, nutzen Sie im schlimmsten Fall Ihr kostspieliges Marketing Automation Tool, um Ihre Newsletter per Gießkanne zu versenden.
  • Geringe Effektivität: Ihr Marketing Automation Tool bietet Ihnen umfangreiche Features, von personalisierten E-Mails, über dynamischen, kontextuellen Content, bis hin zur automatischen Aussteuerung ganzer Lead Nurturing Strecken. Wenn Ihrem Team das Know-how fehlt, diese Funktionen zielgerichtet einzusetzen, verschenken Sie wertvolles Potenzial.
  • Fehlerhafte Workflows: Mit Marketing Automation entwickeln Sie ein vernetztes System von Marketingprozessen, die sich gegenseitig unterstützen, um das bestmögliche Kund:innenerlebnis zu schaffen. Wenn sich keine Mitarbeiter:in darum kümmert, ob neue Prozesse, mit den bestehenden Prozessen im Einklang sind oder ob bestehende Prozesse überhaupt die gesetzen Ziele erreichen, kann es schnell dazu kommen, dass Sie Ihre Leads mit Botschaften ansprechen, die eher schädlich als hilfreich sind.
  • Datenchaos: Gute Marketing Automation lebt davon, dass Sie Ihre gesammelten Daten verwenden, um Ihre Leads und Kund:innen mit relevanten, kontextuellen Inhalten anzusprechen. Wenn sich jedoch niemand, um eine saubere und sinnvolle Datenverwaltung kümmert, dann werden Sie diesen Vorteil nicht nutzen können. Im Gegenteil. Häufig kommt es dann mit der Zeit zu Fehlern, die später nur noch schwierig auszumärzen sind.

 

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass es keine einfache Antwort darauf gibt, ob Sie zwingend eine Marketing Automation Manager:in einstellen müssen, wenn Sie mit Marketing Automation starten. Es kommt darauf an, welche Anforderungen Ihr Unternehmen hat und wie umfangreich und komplex Ihre Marketingprozesse sind.

Unabhängig davon, ob Sie eine neue Rolle schaffen oder ein bestehendes Mitgleid Ihres Marketing Teams aufbauen: Sie benötigen eine Person, die sich federführend um Marketing Automation kümmert. Nur so werden Sie erfolgreich sein.

Neuer Call-to-Action

Geschrieben von Michael Vaclav

Michael Vaclav ist Senior Consultant Marketing & Sales Automation bei brandREACH und für die Beratung von Kund:innen hinsichtlich der Einführung & Optimierung von Marketing Automation zuständig. Darüber hinaus ist er Unterrichtender & Vortragender an Universitäten, Fachhochschulen und Fachkonferenzen zum Thema Marketing Automation. Seit 2021 leitet er im Rahmen seiner Tätigkeit als DMVÖ Vorstandsmitglied die Expert Group Marketing Automation.