<img alt="" src="https://secure.hiss3lark.com/185033.png" style="display:none;">

HS_Overview_Page

HubSpot Versionen: Die zentralen Kernfragen

Mit HubSpot erhalten Sie eine außergewöhnlich umfangreiche Software, die dennoch einfach zu bedienen ist. Zusätzlich greifen die einzelnen Module und Features nahtlos ineinander. Was in der Nutzung ein riesiger Vorteil ist, kann bei der Auswahl eine Herausforderung sein. Aber kein Grund zur Sorge, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Tipp: Nutzen Sie die Gelegenheit und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch. Wir helfen Ihnen, bei der Auswahl der benötigten Hubs, auch gerne persönlich weiter.

 

Diese beiden essentiellen Fragen bringen schon einiges ans Licht: 

  • Hub Auswahl: Welche Abteilungen sollen mit HubSpot arbeiten?
  • Funktionen auswählen: Was wollen Sie mit HubSpot machen?

Beginnen wir mit dem ersten, deutlich einfacherem Schritt.

Welche Abteilungen, sollen mit HubSpot arbeiten?

So ermitteln Sie, welche Hubs Sie benötigen.

Die Nomenklatur von HubSpot macht Ihre Wahl denkbar einfach. Soll Marketing oder Sales mit HubSpot arbeiten, dann benötigen Sie die jeweilige Entsprechung - also den Marketing bzw. Sales Hub. 

Auffällig ist, dass HubSpot immer mit dem HubSpot CRM ausgeliefert wird. Das bedeutet, auch wenn Sie bereits ein CRM System in Ihrem Unternehmen haben, funktioniert HubSpot nicht ohne dem integrierten CRM.

 

Das kostenlose HubSpot CRM wird mit jedem Hub mitgeliefert und bildet die Datenbank - den Daten Hub - aller HubSpot Lösungen.

 

Für den Marketing Hub ist das nicht weiter tragisch, da Sie Ihr CRM einfach mit dem HubSpot CRM verknüpfen können. Haben Sie beispielsweise Salesforce CRM im Einsatz und wollen nicht auf das HubSpot CRM wechseln, dann nutzen Sie den vorgefertigten Connector, um die beiden Systeme miteinander zu verbinden.

Im Falle des Sales bzw. Service Hubs, sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Viele Sales bzw. Service Hub Funktionen sind so gebaut, dass diese die Verwendung des HubSpot CRM voraussetzen. Das bedeutet, dass die Kommunikation zu Tickets (Service Hub) oder die Nutzung von Sales Automation (Sales Hub), tatsächlich nur dann funktioniert, wenn Sie das CRM aktiv nutzen.

 

HubSpot Growth Suite Factsheet Download

Das HubSpot CRM

Wie eingangs erwähnt, bildet das HubSpot CRM die Basis aller anderen Produkte und kann daher auch nicht von diesen losgelöst werden. Sie können das HubSpot CRM aber auch als Stand-alone-Produkt nutzen.

Wir, bei brandREACH, nutzen es selbst und sind absolut begeistert. Im Laufe unserer unterschiedlichen beruflichen Stationen, konnten wir viele CRM Systeme kennen lernen. Von selbstgestrickten oder auf Access basierenden, bis hin zu Marktgrößen wie SAP CRM, Salesforce oder Microsoft. Auch moderne SaaS Lösungen, wie zum Beispiel Pipedrive konnten wir ausprobieren.

 

Hinweis: Das HubSpot CRM ist völlig kostenlos und bietet für KMUs alles, was man sich wünschen kann.

 

Nach all diesen Erfahrungen, sind wir mit dem HubSpot CRM mehr als glücklich. Es läuft stabil, hat viele Funktionen und trotzdem ist die Oberfläche übersichtlich. Wenn Sie HubSpot einführen oder einfach nur auf der Suche nach einem intelligenten CRM sind - sehen Sie sich HubSpot CRM auf jeden Fall an. 

Diese Kernfeatures finden Sie im HubSpot CRM:

  • Kontakte- und Unternehmensdatenbank
  • Deal Management (inkl. Pipeline, Board)
  • Aufgaben und Aktivitäten verwalten
  • Formulare & Popups zur Online Lead Erfassung
  • Postfächer für allgemeine E-Mail-Adressen (z.B. office@...)

Der HubSpot Marketing Hub

Es gibt den HubSpot Marketing Hub auch in einer Free und Starter Version. Ich beschränke mich in diesem Artikel aber auf die Professional und Enterprise Versionen. Das hat den Hintergrund, dass wir erst ab der Pro Version von einer echten Marketing Automation sprechen können. 

Was steckt im HubSpot Marketing Pro Hub?

Alles, was Sie als kleines oder mittleres Unternehmen benötigen.

Die Subline der Überschrift spricht eigentlich schon für sich. Die Marketing Pro Version von HubSpot bietet unglaublich viele Möglichkeiten. Wir haben selbst die HubSpot Pro Version bei brandREACH im Einsatz. Wir überlegen uns zwar gerade auf die Enterprise Version umzustellen - dazu später mehr -, sind aber mit dem Funktionsumfang absolut zufrieden.

 

Tipp: Nutzen Sie die Möglichkeit einer HubSpot Online Demo, um die Funktionen im Echtbetrieb zu sehen.

 

Mit der Marketing Pro von HubSpot erhalten Sie hilfreiche Tools zur Generierung von neuen Leads und alles, was Sie für das Management von Leads bis zur Salesreife benötigen. Wie gesagt, die Pro Version ist sehr umfangreich. Aber ich will Sie nicht länger auf die Folter spannen.

Das sind die Kernfeatures der HubSpot Marketing Pro Version:

  • Alles aus dem HubSpot CRM
  • Workflow Modul
  • Ad Management (Google, Facebook, LinkedIn)
  • Live Chat & Chatbot (Website & Facebook Messanger)
  • E-Mail-Marketing 
  • Social Media Marketing
  • Landingpages & CTAs
  • Blog & Content Management
  • SEO Planung & Optimierung
  • A/B Testing
  • Echtzeit Analytics aller Marketing Maßnahmen
  • Projektmanagement Tool
  • Marketing Collaboration & Planning Tool
  • HubSpot CMS (Add-on)

Natürlich könnte ich mich hier noch weiter in Details verlieren. Alleine über HubSpot Formulare, könnte ich mit Begeisterung, von den Möglichkeiten, Formulare dynamisch Inhalte erfassen zu lassen (progressive Formulare) zu schwärmen beginnen. Diese Liste umreißt tatsächlich nur die Kernfunktionen. Die Funktionalität dahinter, ist wesentlich tiefer.

HubSpot Marketing Hub Enterprise

Gemacht für große Unternehmen.

Wenn Sie sich die Liste des Marketing Hub Pro ansehen, könnten Sie sich fragen: Was soll denn da noch kommen?

Sie produzieren Content mit dem entsprechenden Modul. Die SEO Features helfen Ihnen ein gutes Ranking zu erhalten. Der Content wird auf unterschiedlichen Plattformen beworben durch das Ads Modul, und bringt neuen Traffic. Die Onpage Tools, wie Pop-ups, Forms, Landingpages, A/B Testing und so weiter, sorgen für eine gute Conversion Rate und das dahinter liegende E-Mail-Marketing sorgt für punktgenaues Lead Nurturing. Was also fehlt noch?

Das bringt uns zu dem Punkt, wo auch wir gerade überlegen, auf den Enterprise Account umzusteigen. Während nämlich der Pro Account auf Unternehmen maßgeschneidert ist, die nur eine Firmendomain haben und auch nur einen Blog in Betrieb haben, spielen diese Einschränkungen in der Enterprise Version keine Rolle mehr. Zusätzliche Domains und Subdomains, ermöglichen eine einfache Nutzung auch über Marken bzw. Länder hinweg.

 

Tipp: Ab ca. 50.000 Kontakten in der Datenbank stellt sich die Frage der Marketing Version nicht mehr.

 

Ein wesentlicher Punkt sich für den Enterprise Hub von HubSpot zu entscheiden, ist die Anzahl der Kontakte. Während der HubSpot Marketing Pro Account mit Kapazität von 1.000 Kontakten ausgeliefert wird, dürfen es bei der Enterprise Version bereits 10.000 Kontakte sein. Wenn man nun also ein Unternehmen mit 50.000 oder mehr Kontakten ist, zahlt sich der Marketing Hub Enterprise definitiv aus.

Denn für zusätzliche Kontakte - sogenannte Kontaktupgrades - zahlen Sie aktuell (2020) EUR 45,- pro 1.000 Kontakte und Monat in der Pro Version und nur EUR 9,- pro 1.000 Kontakte und Monat in der Enterprise. Wenn Sie also über eine große Kontaktdatenbank verfügen - wie gesagt ab ca. 50K - macht es definitiv Sinn die Enterprise Version zu kaufen.

Aber es gibt noch weitere Funktionen, die bie größeren Unternehmen absolut hilfreich bzw. entscheidungskritisch sind und die kleinere Unternehmen einfach nicht benötigen. 

Was bringt Ihnen also der Marketing Hub Enterprise an Funktionen:

  • Alles aus HubSpot Marketing Pro
  • Multi-Touch Revenue Attribution
  • Umfangreichere Rechteverwaltung / Content Partitioning
  • Account Based Marketing (ABM)
  • Automatisches Lead Scoring
  • Contentelemente für Closed Usergroups
  • Wesentlich detaillierte Reportingmöglichkeiten
  • Multiple Domain Handling (Add-on für Enterprise)

Der HubSpot Sales Hub

Wenn HubSpot im Sales eingeführt werden soll, dann kann ich Ihnen - eigentlich schon unabhängig von der Version - gratulieren. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Sales, war ich von den Möglichkeiten fasziniert und bin es bis heute. Auch unsere KundInnen lieben die Möglichkeiten des Sales Hubs und ich entdecke bei fast jedem Sales Rep, der sich eine erste Demo ansieht, ein funkeln in den Augen. Also dann, steigen wir direkt ein.

HubSpot Sales Hub Starter

Perfekt für kleine Sales Teams

Im Gegensatz zum Marketing Hub, stehen Ihnen bei der Salesversion von HubSpot bereits in der Starter Version, ausreichend Automatisierungsfunktionen zur Verfügung, um damit erfolgreich loszulegen.

Überlegen Sie, wie oft Sie dieselbe Begrüßung (vor allem zu Weihnachten, Ostern, Neujahr, ...) verwenden. Aber auch wenn es um Meeting Vereinbarungen und ähnliches geht. Mit dem Snippet Modul der Sales Starter Version, können Sie Bausteine hinterlegen, die Sie auf Knopfdruck einfügen können. Das ist tatsächlich eine enorme Erleichterung.

Die nächste Stufe sind die vorhandenen Vorlagen. Das sind keine kurzen Absätze, wie etwa bei den Snippets, sondern komplette Mailvorlagen, auf die Sie zurückgreifen können. Vorformulierte Angebotsmails, Feedbackmails und so weiter. Und wie bei den Snippets mit Personalisierungsoptionen. Damit sparen Sie enorm viel Zeit im täglichen Geschäft.

Aber auch das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange: Die nächste Ausbaustufe sind die sogenannten Sequenzen. Eine Aneinanderreihung von bis zu 5 E-Mails, die nach einer definierten zeitlichen Abfolge versendet werden. Ein Beispiel: Das erste E-Mail einer solchen Sequenz ist das Mail, in dem das Angebot übermittelt wird. Reagiert Ihre potentielle KundIn nicht, werden E-Mails zum nachfassen automatisch versendet. Top!

Aber der Sales Hub Starter von HubSpot kann noch viel mehr:

  • Alles aus dem HubSpot CRM
  • Sales Dokumente inkl. Einzeltracking
  • Calling-Feature über das HubSpot CRM
  • Reverse IP Lookup zur Identifikation von Unternehmen auf Ihrer Webseite
  • Meeting Feature zur Automatisierung von Terminvereinbarung
  • Snippets, Vorlagen und Sequenzen

 

HubSpot Sales Hub Pro

Perfekt für mittelgroße Sales Teams

Während die Starter Version eine Erweiterung der CRM Features darstellt, können Sie mit der Pro Version - die wir übrigens auch selbst bei uns im Einsatz haben - noch viel mehr automatisieren. Besonders spannend sind die, für Sales entwickelten, Workflows. So können Deals und damit verbundene Aktivitäten automatisiert abgewickelt werden und sparen Ihrem Sales Team noch mehr Zeit.

Aber der Sales Hub Pro von HubSpot lockt mit noch mehr Features:

  • Alles aus der HubSpot Sales Starter
  • Einrichtung von unterschiedlichen Sales Teams
  • Verschiedene Deal Pipelines
  • Sales Automatisierung
  • Video Unterstützung (Screen Recording) inkl. Hosting und Versand
  • Erstellung von Produkten & Angeboten
  • Erweitertes Reporting für Sales
  • eSignature für das digitale unterzeichnen von Angeboten
  • Bezahlschnittstelle für automatisiertes Payment

 

HubSpot Sales Hub Enterprise

Optimal für große Sales Organisationen

Mit der Enterprise Version geht HubSpot noch einen Schritt weiter. Wie schon im Marketing Hub, bietet die Pro Version alles, was man sich im Sales wünschen kann. Und trotzdem schafft es HubSpot noch Features für wirklich große Unternehmen an die Pro Version anzudocken.

  • Alle Funktionen aus der HubSpot Sales Pro Version
  • Gesprächsleitfäden/Briefings mit Vorlagen und Speicherung im CRM
  • Einrichtung und Verwaltung von Teamzielen im Sales
  • Automatisches Lead Scoring
  • Transkription von Anrufen über das HubSpot CRM
  • Erweitertes Reporting für Sales Manager

Der HubSpot Service Hub

Eine noch relativ neue Erweiterung, ist der Service Hub von HubSpot. Gleich vorweg - es gibt hier viele Überschneidungen mit dem Sales Hub. Das ist auch nicht unlogisch. Immerhin sind Sales & Service Hub darauf ausgelegt, direkt mit Ihren Kontakten zu interagieren und daher lassen sich bestimmte Module für beide nutzen.

Wir nutzen den Service Hub ebenfalls in unserem Unternehmen. Einerseits als Wissensplattform für unsere KundInnen, aber auch für Feedback Umfragen und unser Ticket System. Da allerdings der Service Hub aktuell nicht so umfangreich ist, wie der Marketing oder Service Hub, war ich so frei und habe die wichtigsten Funktionen - aufgrund der Automatisierungsmöglichkeit beginnend mit der Pro Version - gleich alle in diesen Abschnitt gepackt.

Funktionen des HubSpot Service Hubs Professional:

  • Alles aus dem HubSpot CRM
  • Support Workflows
  • Ticketing System
  • Wissensdatenbank
  • KundInnenfeedback & Umfragetools
  • Service Postfächer für Service Teams
  • Live Chat & Chatbots
  • Snippets, Vorlagen & Dokumente
  • Calling Feature
  • Meeting Tool
  • Service Analytics

Funktionen des HubSpot Service Hubs Enterprise:

  • Alles aus dem HubSpot Service Hub Pro
  • Service Ziele & Reporting
  • Service Gesprächsleitfäden
  • Erweiterte Teamverwaltungen
  • Erweiterte Berichterstattung

Das HubSpot CMS

Eines der besten Add-ons und aus meiner Sicht leider kein eigener Hub, ist das HubSpot CMS. Wenn Sie den Artikel bis hierher studiert haben, wird es Sie bestimmt nicht überraschen, wenn ich Ihnen verrate, dass wir auch das HubSpot CMS selbst im Einsatz haben.

Das HubSpot CMS bietet Ihnen viele weitere Möglichkeiten. Sie spielen dynamischen Content auf Basis jeder, im CRM gespeicherten, Information aus. Ein Beispiel: Sie zeigen BestandskundInnen andere Inhalte als einem Lead oder unbekanntem Visitor. 

Oder vielleicht einer Persona A andere Inhalte als Persona B. Wirklich spannend wird es, wenn Sie Persona A, die Produkt A gekauft hat, andere Inhalte ausspielen als Persona A, die Produkt B gekauft hat. Und so weiter.

Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos und natürlich funktioniert das Einbetten und Verwalten von Content noch einfacher, als wenn Sie HubSpot lediglich mittels Tracking Code an ein externes CMS anbieten. Selbstredend.

Das CMS kommt allerdings nicht nur mit Personalisierungs- bzw. Kontextualisierungsoptionen, sondern bietet noch wesentlich mehr Funktionen:

  • Website Seiten, Landingpage & Blog
  • Mehrsprachigkeit
  • OnPage Marketing Tools (Forms, Popups, Live Chat & Chatbot)
  • SEO Analyse & Optimierung
  • Google AMP für Blog Artikel
  • Content Planung & Distribution
  • A/B Testing
  • CTA Modul inkl. Multivariates Testing & Personalisierung

Welche HubSpot Version soll es werden?

Ich hoffe, Sie haben nun einen guten Überblick über die jeweiligen Hubs und damit verbundenen Kernfeatures. Erfahrungsgemäß hilft es aber, sich mit einem unserer Consultants ein telefonisches Erstgespräch oder eine HubSpot Online Demo zu gönnen. Nicht nur, dass Sie damit tiefer in die Materie eintauchen, können Sie auch alle Fragen, die Sie zu den jeweiligen Hubs, Funktionen und Möglichkeiten in Bezug auf Ihr Unternehmen haben, einfach stellen und erhalten von uns prompt Antwort.

 

Neuer Call-to-Action


Michael Vaclav

Über den Autor:

Michael ist Senior Consultant Marketing & Sales Automation bei .brandREACH und für die Beratung von KundInnen hinsichtlich der Einführung & Optimierung von Marketing Automation zuständig. Darüber hinaus ist er Unterrichtender & Vortragender an Universitäten, Fachhochschulen und Fachkonferenzen zum Thema Marketing Automation.

Lassen Sie uns telefonieren

In einem kurzen Telefonat besprechen wir Ihr Anliegen und finden gemeinsam heraus wie wir Ihnen helfen können.

Da wir effiziente Prozesse mögen können Sie direkt im Formular den gewünschten Zeitpunkt auswählen. Wir rufen Sie gerne an.

Das können Sie sich von uns erwarten:

  • Ein Consultant als dedizierte AnsprechpartnerIn
  • Proaktives Vorgehen mit Eigeninitiative
  • Kein Agenturblabla, sondern echte Hands-on-Mentalität
Oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht Inbound marketing certification