Neuerungen:

Benutzerdefinierte Checkbox Felder von LinkedIn Lead Gen Ads importieren

Im Zeitalter der neuen Datenschutzgesetze und zunehmenden Kundenanfragen über die genaue Vorgehensweise bei der Nutzung ihrer Daten, ist es für Marketer wichtig transparent zu sein und sich die Erlaubnis für die Nutzung der Daten für Marketing und Sales sowie für andere Zwecke einzuholen.

LinkedIn hat neue Informationen darüber veröffentlicht, wie Zustimmung und Erlaubnis bei LinkedIn Lead Gen Formularen gehandhabt werden. Werbetreibende haben nun die Option benutzerdefinierte Checkboxen zu erstellen, die auch als Pflichtfeld definiert sein können.

Aus diesem Grund werden diese benutzerdefinierten Checkbox-Felder bei LinkedIn Ads auf die gleiche Art in HubSpot importiert, wie auch andere angepasste Fragen und Eigenschaften synchronisiert werden: Als benutzerdefinierte Kontakteigenschaften. Diese Form der Synchronisierung wird von HubSpot auch bei benutzerdefinierten Zustimmungsfeldern in Facebook Lead Ads verwendet.

Wenn dieser Zustimmungstext direkt bei den Kontakten in HubSpot CRM dokumentiert wird, können Marketer leicht den Überblick behalten und wissen genau, welche Zustimmung von welchem Kontakt vorliegt und wie die Daten verwendet werden dürfen – ganz egal von welchem Channel die Leads kommen.


Wie genau kommt diese Funktion zum Einsatz?

Synchronisierung von LinkedIn direkt in Ihr HubSpot CRM

Wenn Sie eine neue Lead Gen Kampagne in LinkedIn erstellen, werden Sie aufgefordert benutzerdefinierte Checkboxen zu erstellen:

linkedin © HubSpot


Notiz: Werbetreibende können diese Checkboxen nicht zu Ads hinzufügen, die vor dem 4. März 2019 erstellt wurden. Diese Ads werden weiterhin den Standardtext ohne Checkbox enthalten.

Leads, die Formulare mit mindestens einer ausgewählten Checkbox abgeschickt haben, werden in HubSpot synchronisiert und werden diese Felder in der „Lead Ad Eigenschaften“-Sektion der Kontakteigenschaften erhalten. War die Box ausgewählt, ist der Wert des Felds „Ja“. Formular-Einsendungen, die in der Kontakt-Timeline aufscheinen, werden ebenfalls die bestätigten Checkboxen enthalten.

linkedin © HubSpot


HubSpot Marketing Hub Professional und Enterprise Kunden können Workflows verwenden, um diese benutzerdefinierten Kontakteigenschaften mit den HubSpot Abonnement Präferenzen verknüpfen.

Für wen ist diese Funktion verfügbar?

Dies ist nun für alle Marketing Hub Professional und Enterprise Kunden live.


Stephanie Stix

Über die Autorin:

Stephanie Stix ist Junior Marketing Automation Consultant bei .brandREACH und für die Umsetzung von Projekten, Kundenbetreuung und Updates von Websites zuständig.

Sie suchen Unterstützung für Ihre bestehende HubSpot Integration?

Egal ob Sie erstmals mit uns HubSpot eingeführt haben oder dies selbst gemacht haben. Unsere HubSpot Betreuungs Services helfen Ihnen das Meiste aus Ihrer Software herauszuholen.

Lassen Sie uns telefonieren

Um zu sehen, ob und wie wir Ihnen helfen können, empfiehlt sich kurzes Telefonat, um Ihr Anliegen zu besprechen.

Wir mögen effiziente Prozesse, deswegen können Sie einfach im Formular den für Sie optimalen Zeitpunkt für ein Telefonat auswählen. Wir rufen Sie dann gerne zum gewählten Zeitpunkt an.

Das können Sie sich von uns erwarten:

  • Ein Consultant als dedizierte AnsprechpartnerIn
  • Proaktives Vorgehen mit Eigeninitiative
  • Kein Agenturblabla, sondern wirkliche Hands-on-Mentalität
Inbound marketing certification