Warum Growth Marketing?

Warum wir auf Growth Marketing setzen?

Growth Marketing (oder auch Growth Hacking), ist eine neue Form von Marketing & Sales. Im Gegensatz zu klassischen Methoden bei denen Kampagne nach Kampagne durchgeführt wird, ist Growth Marketing ein Prozess. Ein Prozess mit lediglich einem Ziel: Ihr Wachstum.

 

Growth Marketing: Nur ein weiteres Marketing Buzzword oder wirklich eine neue Methode im Marketing?

Wer uns kennt, weiß, dass wir Buzzwords nicht ausstehen können. Und aktuell werden Begriffe wie Growth Marketing oder Growth Hacking inflationär verwendet. Deswegen haben wir uns auch lange überlegt ob wir diese Begrifflichkeit tatsächlich verwenden sollen. Allerdings beschreibt sie wunderbar einen neuen Ansatz im Marketing der bessere Ergebnisse ermöglicht. Um das zu veranschaulichen finden Sie ein Beispiel im folgenden Abschnitt.

 

Ein Vergleich: Klassischer Ansatz versus Growth Marketing

Am Besten lässt sich der Unterschied anhand eines Beispiels erklären. Nehmen wir an, Sie möchten mehr Leads für Ihr B2B Unternehmen, mehr Sales in Ihrem eCommerce Unternehmen oder mehr Kontakte für Ihr B2C Unternehmen generieren. Und das Ganze idealerweise von einer Agentur professionell umgesetzt bekommen. 

Zur Auswahl - durch Ihre Google Suche - senden Sie diese Anforderung an eine Content Marketing Agentur, eine SEO Agentur, eine SEA Agentur, eine Social Media Agentur und vielleicht noch an eine Full Service Agentur. Jede einzelne wird Ihnen auf die Frage, ob sie mehr Leads generieren können, mit "Ja" antworten. Und im Prinzip stimmt das. Jede Agentur auf ihre Weise. 

Aber was funktioniert für Sie am Besten? Macht es zum Beispiel Sinn mit AdWords eine Landingpage zu bewerben, deren Landingpage nicht geeignet ist? Machen Facebook Ads Sinn, wenn Sie z.B. Kfz-Unternehmen targeten möchten, jedoch lediglich eine Handvoll auf Facebook zu identifizieren sind? Und ungeklärt ist natürlich ebenfalls die Frage: Welche Maßnahme bringt Ihnen den größten Erfolg?

Im Prinzip sieht ein Beauftragungsprozess immer gleich aus: KundIn hätte gerne Bewerbung auf digitalen Kanälen und Agentur X führt diese durch. Ob es andere Möglichkeiten gäbe, die mehr Sinn machen würden, wird dabei oft nicht beachtet oder ist zu diesem Zeitpunkt auch noch gar nicht absehbar.

Im Growth Marketing sind die Kanäle allerdings nachrangig. Es wird dort Hand angelegt wo die besten Ergebnisse zu erwarten sind. Dazu wird z.B. die "PIE-Methode" angewandt. Aber dazu später. So wird zuerst eine Analyse Ihrer digitalen Aktivitäten durchgeführt um die größten Hebel zu identifizieren und dann genau dort zu beginnen. So kann es sein, dass bei einer KundIn zuerst die Landing Page mittels A/B/n Testing optimiert werden muss, bevor Kampagnen geschalten werden, jedoch bei einem anderen Projekt liegt der größte Hebel in der Reaktivierung von BestandskundInnen. 

Kurzum: Growth Marketing unterscheidet sich in so fern vom "üblichem" Agenturgeschäft, als, dass es agil funktioniert und die unterschiedlichen Themenkomplexe von Website, Landing Pages, Performance Marketing, Conversion Optimierung, Marketing Automation u.s.w. ineinander verschmelzen.

Dazu sind allerdings auch ganz andere Skills nötig als die klassischen "Digital-ExpertInnen". 

Eine Growth MarketerIn ist weder ein klassischer Marketeer, noch eine ProgrammiererIn oder eine Branchen-InsiderIn. Es ist allerdings eine Person mit Erfahrungen in Marketing, Sales, Prozessmanagement, Technik & Projektmanagement. Eine sehr seltene Kombination. Aber genau jene, die nötig ist um erfolgreich Wachstum für Unternehmen zu ermöglichen.

 

Wie funktioniert also Growth Marketing?

Wie bereits erwähnt, erhalten Sie nicht einfach eine z.B. Google AdWords Kampagne, sondern ein agiles und interdisziplinäres Team. Also eigentlich eine Blackbox bei der Sie zu Beginn des Projekt in Wirklichkeit nicht wissen was passieren wird. Das weiß zu Beginn noch niemand. Mit dem folgenden Prozess wird diese Herausforderung allerdings bestens gelöst.

Growth Marketing Prozess.png

Im ersten Schritt, werden Ziele, Zielgruppen & die Customer Journey definiert. Anschließend mittels einer Potentialanalyse die bestehenden Maßnahmen, Traffic, Conversion Rate u.s.w. ausgewertet. Daraus werden Hypothesen abgeleitet von denen man annehmen kann, dass hier die größten Heben zu finden sind.

Diese Hypothesen werden dann anschließend getestet und gemessen um Optimierungen ableiten zu können. Und dieser Prozess wiederholt sich anschließend laufend. Alle Hypothesen werden getestet und anschließend optimiert. Immer und immer wieder. Natürlich geht nicht alles gleichzeitig. Deswegen benötigt es eine Priorisierung der Themen.

 

Die "PIE-Methode" sorgt dabei für die optimale Priorisierung der Hypothesen

Zur Validierung & Priorisierung nutzen wir die PIE-Methode. Dabei werden die unterschiedlichen Hypothesen gelistet und auf einer 10-Punkte-Skala nach folgenden Aspekten bewertet:

  • P-Potential (Potenzial):
    Jede Hypothese erhält 0-10 Punkte die darstellen sollen, wie viel die Optimierung zur Erreichung der Wachstumsziele beitragen kann. Je wahrscheinlich einer Hypothese wirklich Einfluss hat, desto näher wird diese an die 10 Punkte herauf gestuft.

  • I-Importance (Wichtigkeit):
    Ist die Hypothese bahnbrechend? Wie wichtig ist die geplante Umsetzung? Muss diese aus unterschiedlichen Gründen durchgeführt werden, oder wirkt sich die Umsetzung nur auf einen kleinen Teil des Gesamterfolgs aus?

  • E-Ease (Einfachheit):
    Dieser Punkt ist entscheidend um herauszufinden wie einfach sich eine Hypothese testen lässt. Ist der Aufwand dafür sehr groß? Ist das zu erwartende Potential geringer als der Aufwand es umzusetzen?

Auf diese Art werden in monatlichen Meetings die geplanten Maßnahmen für das kommende Monat besprochen und priorisiert. Dadurch haben Sie einerseits immer einen Überblick über die aktuellen Umsetzungen und sind selbstverständlich auch in den Growth Marketing Prozess eingebunden. Um die Analyse, die Hypothesenerstellung und das Testing kümmern wir uns. Die strategische Komponente der Priorisierung führen wir gemeinsam durch.

 

Was bringt Ihnen also Growth Marketing?

  1. Im direkten Vergleich sind die Vorteile leicht auszumachen. Einerseits haben Sie mit uns eine PartnerInnen an der Hand, die über die jeweilige Methode (wie z.B. einzelne Kanäle) hinausblicken und dadurch nicht einfach Schema-F abliefern, sondern agil und iterativ genau jene Schrauben identifizieren an denen gedreht werden muss um mehr Erfolg zu erzielen.

  2. Andererseits ersparen Sie sich die Kombination von unterschiedlichen Instrumenten und Methoden und die Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Agenturen, Abteilungen u.s.w.. Was sonst gar nicht oder nur schwer möglich ist - nämlich Ergebnisse der unterschiedlichen Kanäle auszuwerten und darauf aufbauend neue Hypothesen zu entwickeln - ist mit uns als Growth Marketing PartnerIn einfach möglich. Und das mit analytisch-strategischem Hintergrund. 

  3. Zu guter Letzt sparen Sie auch noch viel Geld, denn der flexible Growth Marketing Ansatz lässt es zu, dass Budget genau dort eingesetzt wird wo es benötigt wird. Passiert beispielsweise etwas unvorhergesehenes, kann sofort reagiert, Budgets umgeschichtet und Kampagnen eingestellt, bzw. angepasst werden.

 

Neugierig auf Growth Marketing?

Vereinbaren Sie einfach ein Meeting mit uns und wir reden über die Möglichkeiten und Vorteile, die Growth Marketing ganz konkret Ihrem Unternehmen bietet.